Wir sind hier um Ihnen zu helfen

Avira Free Security löst Avira Free Antivirus ab

Angeheftet Angesagt

Kommentare

53 Kommentare

  • Avatar
    Bernd

    Hallo!

    Leider muss ich mich meinen Vorrednern anschließen.

    Das nervige Pop-UP hindert am Arbeiten, die ungefragt installierte SW ist schlicht eine Frechheit!

    Welchen Browser ich nehme ist noch immer MEINE Entscheidung
    und nicht die von Microsoft oder sonst jemanden, der meint schlauer zu sein!

    Ich habe bisher auf allen meinen Rechnern, sowie in der Familie AVIRA genutzt, jetzt bleibt nur de DE-Installation übrig. 

    Schade, aber es gibt auch andere Lösungen.

    PS: Oder steht hinter neuen Strategie der neue Anteilseigner ??
    siehe https://www.heise.de/security/meldung/Avira-Mehrheitliche-Uebernahme-durch-bahrainische-Firma-Investcorp-4700820.html 

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Permanently deleted user

    Moin Dominki K. ; Moin in die Runde

    über das für und wieder wurde hier schon ausführlich gepostet. Aber..

    Ich habe das Problem, daß das neue Programm bei mir nicht läuft. nebenbei war aber das "alte" Antivir noch vorhanden. Im Systemtray war das "Security" angezeigt (siehe Bild). Weder das alte noch das neue Programm ließen sich über normalem Wege reparieren/deinstallieren, so das ich gezwungen war, die Schritte unter: https://support.avira.com/hc/de/articles/360003958298-Probleme-bei-der-Installation "Manuelle Bereinigung des Systems" durchzuführen. Recht zeitaufwändig, aber wenn es denn geholfen hätte...

    Leider bekomme ich bei dem Versuch, Avira erneut zu installieren, immer noch die obrige Fehlermeldung!

    Bei dem Versuch, Hilfe zu bekommen, werde ich über einige Umwege in dieses Forum gelenkt. Also bitte:

           Was muß ich tun, damit Avira sich wieder installieren lässt / wieder läuft?

    Sagt mir bitte nicht, daß ich mein Problem in einem anderen Bereich dieses Forums reneut schildern muß..

    Ich warte auf Eure Hilfe.

    netter Gruß

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Fernando

    Hallo. Ich habe keine vernünftige Antwort von Avira auf alle Fragen gefunden, die von einem Beispiel der Community mit Avira Antivirus gestellt wurden.
    Ich habe Avira entfernt und ein weiteres kostenloses Antivirenprogramm mit einem russischen Ursprungsnamen installiert, der mit K beginnt. Ich empfehle nicht, zu einem bestimmten Antivirenprogramm zu wechseln, aber ich teste es, es ist KONFIGURIERBAR, freundlich und vollständig. Ich schlage vor, Sie sehen zu. Es gibt sehr gute Produkte.
    Vielleicht wird die Firma Avira es in Zukunft noch einmal überdenken. Ich wünschte, es wäre nicht zu spät.
    Viel Glück und eine Umarmung an alle Benutzer.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Hans

    Ich kann mich nur vielen Vorrednern anschließen.
    Konfigurationsmöglichkeiten sind nötig für eine Akzeptanz in der Breite und für weniger Verunsicherungen.
    Z.B. der Startbildschirm mit den Statusmeldungen reicht einmal die Woche oder alle 14 Tage und muss nicht bei jedem Anmelden erscheinen.
    Auch zeugt es von Seriösität einer Software, wenn man den Nutzer entscheiden lassen kann, welche Module genutzt werden können und welche nicht.

    Danke

    Hans

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Horn

    Hier ein Statement von Avira aus Twitter

    "Es ist vollkommen richtig dass es früher nicht so war. Wir sind momentan noch in der Findungsphase der neuen Version. Ich bitte dich um ein bisschen Geduld hierbei, es kann durchaus noch eine Änderung kommen. Versprechen kann ich aber leider nichts. Vielen Dank. /dk"

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Marc

    Da das Thema 'unerwünschte Dritt-Software' hier konstant ignoriert wird, habe ich es Horn nachgetan und mal Twitter aufgerufen.

    Unter @AskAvira wird die unerwünschte Installation damit gerechtfertigt, daß man Opera ja wieder deinstallieren kann.

    Aber in der letzten Antwort zu dem Thema (30.9.2020) tauchte dann folgender Teilsatz auf:

    '... but actual there is no plan to remove the browser from our updates / Installation, sorry.'

    Nur so als FYI für die Community...

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Simon Schaller

    Ich finde Avira Klasse. Der beste Virenscanner den es gibt. Danke Avira.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Arno inMinga

    Könnte ihr den Schmarn wieder zurücknehmen oder optional machen? Oder ist das dem neuen Eigentümer geschuldet?

    Ich verwende Avira Pro seit 1X Jahren aus einem einfachen Grund stabil und nervt nicht!

    Die Freeware wird auf x-fach auf Kunden-PC installiert - dann vorerst nun halt Defender.

    Das Ganze hat schon mehr den Charakter einer Scareware.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Permanently deleted user

    Zitat "Derzeit sind die einzelnen Module nicht konfigurierbar; diese Entscheidung basiert auf mehrheitlichem Feedback unserer Nutzer."

    Ich las von 35 Post nur einen Post, der Avira "Nice" findet (ihr dürft mich gerne korrigieren). So schaut also ein repräsentatives Feedback bei Avira aus. 

    Ich konnte alle unerwünschten und automatisch installierten Module entfernen. Jetzt nervt nur noch der Scanner!

    Ich hoffe die Roadmap wird schnell abgearbeitet - bis Ende November bleibt mein Abo an - danach bin ich weg.

     

     

     

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    R K

    19.10.2020

    Nach den letzten 3 Jahren Odysee mit AVIRA Problemen habe ich es nun endlich geschafft.

    Mit heutigem Datum ist AVIRA endgültig Geschichte, von meinen 3 PC für alle Zeiten verbannt. Alle Lizenzen wurden verbraucht. Insgesamt 23 Jahre nutzte ich Avira Produkte. Damit ist nun Schluss.

    Das neue Antiviren Programm läuft auf Anhieb so flüssig, trotz eigener Firewall, wie AVIRA zu seinen besten Zeiten mit der alten Professional Security Suite, (anfangs bis noch mitte der 2000er Jahre).

    Keine verzögerte Startinitialisierung (bis zu 3 Minuten) und Netzwerkprobleme mehr, vorbei mit unvorhersehbaren System Abstürzen...

    KEINEN ÄRGER MEHR!

    Ich schließe mit einem alten Sprichwort welches für das Ende der eigenen Geduld steht.

    DER KRUG GEHT SO LANGE ZUM WASSER BIS ER BRICHT

    Ich wünsche allen noch ein frohes Besäufnis

    Alles gute

     

     

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Permanently deleted user

    Hi zusammen,

    ich habe hier weiter mitgelesen, aber leider finde ich keine konkreten Planungen, dass die kritischen Punkte geändert werden. Ich habe Avira deshalb vorgestern de-installiert und das auch im ganzen Umfeld, das ich betreue. Schade. Ich halte diese kundenunfreundlichen Entscheidungen auch ökonomisch für die falsche Entscheidung, aber kann es natürlich nicht beurteilen. Mir tut es immer leid, wenn ein schlichtes (positiv gemeint) und in meinen Augen absolut renommiertes und zuverlässiges,  hochwertiges Produkt meint, sich drehen zu müssen - warum auch immer. Also danke, Avira, aber leider endgültiges Tschüss von mir.

    Grüße, Ann

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Permanently deleted user

    Hallo Herr Klesel

    vor 22 Tagen hatte ich hier im Forum eine Frage gestellt und mein Problem, wie ich denke, gründlich geschildert.

    Von den (zumeist) enttäuschten Nutzern habe ich nicht wirklich Hilfe erwartet - von IHNEN als Moderator dieses Chats und Mitarbeiter von AVIRA aber schon!

    Leider haben Sie/oder ein Kollege sich noch immer nicht zu meinem Problem geäußert....

    WENN die Nutzer hier keine Hilfe erwarten können, sollte AVIRA nicht das Gegenteil vorgaukeln und die Nutzer auf dieses Forum/Chat verweisen!

    So etwas wäre zwar auch nicht hilfreich - aber wenigstens ehrlich! Und zumindest dazu sollte es doch langen...?

    resignierter Gruß

    1
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Manfred Graser

    Ich habe ja nichts dagegen, wenn immer wieder in der Security Suite das Pop Up Fenster auftaucht mit einem Smartscan. Wenn man keinen Bock hat, kann mans wegklicken. Aber es hat den Anschein, dass es dann nur noch öfter kommt. 

    Wenn man dann einen Scan laufen lässt, kann man sich dann die sogenannten Details anschauen. Nur was fängt man damit an? Das ist die Frage! Ich habe Software, da will ich bewusst nicht das aktuelle Update und trotzdem wird das fehlende Update immer wieder angezeigt - ob ich den weißen Haken entfernt habe oder nicht. Der merkt sich einfach nix - Alzheimer?

    Dann werden zig GB Datenmüll angezeigt. Doch WO liegt der? Keinerlei Möglichkeit, das herauszufinden, alle TEMP-Ordner sind geleert.

    Langsame Autostart-Apps: Woran liegt das? Auch keine Auskunft

    Registryeinträge: da werden die Typen gezeigt, aber was da genau im Argen liegt - Null Info

    Warum kann solche ein Ergebnis nicht in ein txt-file exportiert werden um dann zu sehen, was denn da wirklich zu bereinigen ist. Automatisiert lasse ich nie mehr ein System bereinigen, nach dem ich mir einen Rechner damit totgeschossen habe. 

    Ich werde mich auch nach einer anderen Lösung umsehen.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Thomas E.

    Meine Frage vor 2 Monaten

    "...Offene Frage an den Avira Support: Macht Avira die ungefragt installierten "Features" in absehbarer Zeit (bis Ende Oktober 2020) abschaltbar/konfigurierbar, oder nicht?..."

    Wurde nicht beantwortet, nun ist es Mitte November.

    Nur Beschwichtigungen von Avira im ganzen Thread. Warum hat Avira nicht so viel Mumm zu sagen "Die Free Version ist kostenlos und so wie sie ist, mit der Werbung zu Bezahlfunktionen/Versionen finanzieren wir die kostenlose Version. Diese Funktionen werden nicht entfernt".

    Schade um Avira Free.

    So long, and thanks for all the fish!

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Christian Rahn

    Es ist wirklich ein Trauerspiel was aus dieser Software mit dieser Version geworden ist. Die reinste Bloatware die man nicht einmal seinem schlimmsten Feind installieren würde.

    Auch die "Einstellungen" sind dezent gesagt ein Witz.

    Zu SmartScan will ich gar nichts sagen, genauso penetrant wie damals der Windows10 Upgrade Mist. 

    Zudem hat das Tool enorme Probleme. Zeigt mir an Edge wäre mit Version 86 nicht aktuell, dabei habe ich bereits 87 installiert gehabt. Hat die Software nicht erkannt...

    Wenn Avira in der "Findungsphase" ist, sollte man keine Software an User herausgeben, welche Systeme produktiv nutzen. 

    Im jetzigen Zustand ist der Avira Bloat keinen Euro wert.

    Nicht einmal Apple bevormundet so die eigene Kundschaft und Apple ist wirklich restriktiv in mancher Hinsicht.

    Und dieses: Veränderungen sind nicht immer schön, ist doch eine nett gesagte Unverschämtheit. Ihr entwickelt doch eine Software, welche von Kunden genutzt werden soll, warum hört man dann nicht aufs Kundenfeedback?

    In dem Zustand fliegt die Software von meinem PC.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Boris Kuntzmann

    Tut mir leid, das neue Prog ist großer Mist (ich rede nicht von der free Version). ich habe für ein Antivirenprogramm bezahlt (!) und nicht für irgendwelche unerwünschten Smart Scan Vorschläge, die sich nicht abschalten lassen. Ich werde keine Avira-lizenz mehr kaufen / verlängern, die mir immer wieder unerwünschte Programme wie Sauerbier anbiedert. Bleibt bei dem, was ihr könnt, das, was da gerade abläuft an aufdringlichem Marketing, führt Avira nicht zum Erfolg. Diese angebotenen Verschlimmbesserungen werden nicht erläutert: z.B.:Welcher Mist wird aus der Registry entfernt? Darf ich selbst entscheiden, was drin bleibt und was nicht? Nee, liebes Avira Team, auch das Deckmäntelchen im Sinne der DAUs zu handeln, erklärt nicht, warum man diese Bevormundung für die Doofen nicht abschalten kann. Bin schon ewig bei Avira, aber nicht mehr lange ...

    1
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Franz H.

    Einige Dinge, die hier beschrieben werden, verstehe ich - andere eher weniger.

    Meine Lizenz ist zur Jahresmitte versehentlich ausgelaufen, nette Leute schenkten mir sonst rechtzeitig wieder eine 3-Jahreslizenz, preiswert bei einem OEM-Händler offiziell gekauft. Die Free-Version läuft mittlerweile auch ganz gut. Jeder muß halt abwägen ...

    Das nervige Fenster mit dem Scan und den Hinweisen: Man kann die Haken deaktivieren. Bei unter "Leistung" angeführten Fehlern sollte man das auch. Mein Killer-Netzwerktreiber für ASROCK-MB würde rausgeschmissen und ich spare mir das Internet ^^ usw. Langsames booten ist mir mit einem i7 und 20 Sekunden eher egal.

    Aber die Hinweise auf veraltete Software sind praktisch. Dafür wollen andere Geld sehen. Ich hatte heute 5 Hinweise, wie LibreOffice, Ccleaner (da bin ich nicht der Schnellste beim Upgrade, also Haken wegnehmen und "gut is".) oder eine alte VC++ Software, die habe ich mal direkt deinstalliert. Für solche Hinweise kann man auch dankbar sein.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    I'm done with AVIRA

    @Franz H. "Für solche Hinweise kann man auch dankbar sein"

    Ja kann man, muss man aber nicht und ganz offensichtlich bist du hier der einzige, den das glücklich macht!

    Alle anderen k**zen hier richtig aufs Brett! Und nochmal ES BETRIFFT EBEN NICHT NUR FREE USER sondern auch ALLE die LIZENZEN ERWORBEN haben. Und der absolute Faux Pas ist die vollständige Bevormundung der Nutzer bei der Entscheidung über Sinn und Unsinn.
    Aber da hat sich das AVIRA TEAM ja offenbar gut informiert:
    @FelixBär "Derzeit sind die einzelnen Module nicht konfigurierbar; diese Entscheidung basiert auf mehrheitlichem Feedback unserer Nutzer."
    bzw. Lukas Huptas "Ich bitte Sie um Verständnis dafür, dass diese Entscheidung nicht leichtfertig getroffen wurde, sondern auf den Bedürfnissen der Mehrheit unserer Anwender beruht.

    Sorry aber den Eindruck hat hier ziemlich sicher niemand. Vermutlich gibt es aber hunderte Posts und regelmäßige Demonstrationen vor dem Firmensitz von darbenden Nutzern mit großen Transparenten, dass doch bitte endlich alle Module in einer einheitlichen und dennoch unübersichtlichen und zugleich nicht konfigurierbaren Oberfläche vereint werden sollen. Bitte auch Features die ich zwar nicht will, die sich aber trotzdem immer wieder melden und nicht deaktivierbar. Dazu bitte regelmäßige Hoaxes über unsicheren Datenverkehr und schrecklich schlimme Cookies.
    Fehlt eigentlich nur noch, dass ihr am Ende der SmartScan Suche den Rechner sperrt und die Freischaltung gegen Überweisung verlangt.

    Wie kann man als Firma dem ganzen Frust gegenüber hier so resistent sein?

    @Dominik Klesel Früher war für den Schutz seines Systems ein reiner Virenschutz völlig ausreichend - dies ist heute leider nicht mehr der Fall. Aus diesem Grund müssen wir auf neue Bedrohungsszenarien abseits von Viren, Würmern und Trojaner reagieren. Daher haben wir alle Module unter einer einheitlichen Oberfläche zusammengefasst.
    Wie wäre es dann mit einem Angebot den neuen Bedrohungszenarien zu begegnen. Ihr macht aber kein Angebot, ihr zwingt Ungewünschtes auf. Das was ihr hier macht ist ein Bedrohungsszenario für sich weil es Nutzer zu unrecht verunsichert und eindeutig unseriös ist.

    @Dominik Klesel Für euch bedeutet das: Mehr Übersicht und einfache Administration.
    Einfach deswegen, weil KEINE ADMINISTRATION durch den Nutzer möglich ist. Schlimmer noch AVIRA ist jetzt offensichtlich Administrator meines Rechners und installiert ungefragt nutzlose Programme..

    Ich bin mir sicher, dass hier nichts substanzielles von den Mitarbeitern kommt. Ich hoffe, dass euch AVIRAs auch eure Muttis anrufen und die Hölle heiss machen weshalb sich das Schirmchen meldet: "Da war ein Phantom und hat gesagt mein Datenverkehr ist nicht sicher. Ich komme jetzt zu dir, um Online Banking zu machen. Du musst dir das mal anschauen"  Habt ihr Fieber bei AVIRA?

    Ich kann echt nur wünschen (und ich tue es inständig), dass sich die Botschaft von diesen höchstgradig unseriösen Praktiken auch außerhalb dieses Forums verbreitet und ihr bald das Licht ausmachen könnt.

    An alle die hier gewollt oder zufällig hergefunden haben: Überlegt es euch sehr sehr gut, ob ihr diese Praktiken mit einem Abbonement unterstützen wollt. Ich empfehle ganz klar auf AVIRA zu verzichten solange die "Bedürfnisse der Mehrheit unserer [AVIRA-]Anwender" soweit am Bedürfnis von Seriosität und wirklicher Sicherheit vorbeigeht.

    Welche AV-Software nutzt ihr, die sich hier mehrheitlich von AVIRA verabschiedet haben jetzt?. Offener Diskurs. Vielleicht beteiligen sich die Moderatoren auch.

    1
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Thomas Meister

    Danke für diesen Beitrag Avira Customer (kA ob der richtige verlinkt ist) . Spricht mir aus der Seele. Auch ich bin auf der Suche nach einer Alternative, die so ist, wie Avira früher war. DANKE.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Permanently deleted user

    Vielen Dank an alle Konsumenten, die sich nicht alles von der Industrie gefallen lassen:) - Das ist der richtige Weg.

    Ich verlängere mein Abo auf keinen Fall mehr und werde nach diesem Post mein Konto löschen.

    Avira - so long:)

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Seung-Woo Yoo

    Ich gebe als unzufriedener Kunde auchmal meinen Senf hinzu. Im Mai 2020 habe ich für meine 10 Rechner in meiner Praxis die Avira Pro Lizenzen aktualisiert, sprich diese laufen alle bis Mai 2023.

    Ein paar Wochen später kam das gehasste Update. Ein Rundum-Schutz ist es auf gar keinen Fall. Diese fragwürdigen Software-Mogelpakete haben nichts mehr mit Sicherheit zu tun. Sie laufen unentdeckt im Hintergrund als Prozess. Warum muss ein VPN-Dienst im Hintergrund laufen obwohl man ihn gar nicht braucht? Und auch wenn man es braucht, muss man eh extra bezahlen um es benutzen zu können.

    Kurz gefasst: alles was mit installiert wird und nicht deaktivierbar ist, ist eine Lockangebot um mehr Umsatz zu generieren, wohl gemerkt auf Kosten der Nutzerfreundlichkeit mehrerer Benutzer.

    Da kann der Support mir tausend mal sagen, die Entscheidung basiere auf der 'Mehrheit' der Benutzer. Diese möchte ich gerne mal sehen, oder zumindest die statistische Grundlage.

    Vielmehr müsste es einen Zusammenhang zur Übernahme durch Investcorp aus Bahrain geben. Aus aktueller Sicht scheint dieser nutzerunfreundliche Update betriebswirtschaftlich Früchte getragen zu haben, denn wurde ja wieder für das doppelte im Dez.2020 weiter verkauft.

    Ich halte noch die 2 1/2 Jahre durch und dann ist Tschüss mit Avira, sollte sich der Zirkus bis dahin nicht ändern. Zeit nach Alternativen zu schauen habe ich ja erstmal reichlich.

    1
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    R K

    @I'm done with AVIRA

    Hallo,

    hier die Antwort auf deine Frage am Schluss deines Beitrages:

    ESET  Internet Security

    ... wie in alten Zeiten mit AVIRA

    ... Umfangreich - komplett eigene Firewall - komplett Konfigurierbar in den wichtigsten Bereichen ohne Einschränkungen - Keine Modul Obstrusitäten - braucht kaum Ressourcen - super schnelles booten - Programm läuft Problemlos - einfache Installation ohne Zwänge durch Zusatzangebote (Browser, weitere Software o.ä.) - 100% Administrator

    Sicherheit - bisher TOP - reagiert schnell auf Bedrohungen, z.B., im WEB

    ESET Internet Security:

    - Computerschutz

    - Internetschutz

    - Netzwerkschutz

    - weitere Tools - die da wären:

    Sicheres Heimnetzwerk - ESET Online Banking - ESET Anti Theft (Diebstahlschutz Fernüberwachung Remote Überwachung) - ESET Sys Inspektor - ESET Sicherheit - ESET Prozesse - ESET Rescue Live - ESET Quarantäne - ESET Netzwerkverbindungen

    Die Software hat mich trotz - der implementierten Tools - voll und ganz überzeugt.

    Einziges Manko - sofern das eines ist wäre die etwas aufwendigere Deinstallation

    je nach verwendeter Version .... aber wir sind da ja dank Avira bestens erprobt

    Und wie bei jedem Antivir Programm gilt auch bei ESET am Ende die Regel:

    "Der Schutz ist nur so gut wie die Konfiguration"

    Amen

    lg

    1
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Arne Malte

    "Für euch bedeutet das: Mehr Übersicht und einfache Administration."

    Ich möchte nun auch meine absolute Enttäuschung und frusttration über diesen Schritt zum Ausdruck bringen.
    Das ihr euer Angebot verbessern wollt und euren Kunden ein "vollständiges" Sicherheitspaket anbieten wollt ist Grundsätzlich positiv. Was ich allerdings als extrem Dreist empfinde ist die Aussage dies diene nur der Sicherheit, die ZWANGSINSTALLTION z.B. des Performance Tools, OrganiZen oder des Opera Browsers dient allem, nur nicht der Sicherheit.

    Zum Hintergrund: Ich verwalte in meiner Familie und Freundeskreis die Computer, für mich war Avira immer eine gute und sichere Wahl, eine einfache Oberfläche die ich auch ohne Fernzugriff, (bei 2 Personen war schlicht das Internet zu langsam) nur am Telefon schnell und gut erklären konnte, Probleme mit Avira gab es nur sehr sehr wenige.

    Bis Avira sich zu dem neuen Schritt entschlossen hat, alles in eine Suite zu packen und mir alle Module aufzuzwingen (PC Cleaner, Leistungsoptimierung, Software- und Treiberupdates etc.). Für mich bedeutete dies einen erheblichen Mehraufwand, ich bekam unzählige Anrufe "Avira zeigt mit Probleme an, kannst du dir das mal anschauen" diese "Probleme" die Avira anzeigte waren aber alles, nur keine Probleme, sie reichten von ein Paar MEGABYTE im PAPIERKORB! wenige Megabyte an "Berichten und Protokollen", oder angeblich überflüssigen Startapps, besonders schön ist auch wenn Cookies von vielbesuchten Seiten gelöscht werden, so das man dann sich dann wieder durch die Datenschutzeinstellunge dieser Websiten klicken darf. Das diese Benachrichtigungen nicht konfigurierbar sind, ist INAKTZEPTABEL! Besonders schön ist auch, wenn man dabei helfen muss Dateien wieder zu finden, die OrganiZen ungefragt in Ordner packt. Hinzu kamen grade auf langsamen System massive Performance Probleme.

    Die Konstenfreie Version hat dazu noch eine ganze Reihe extra Probleme, zum einen fungiert sie gefühlt nur noch als große Reklame Tafel, blendet rechts in der Ecke riesige 1/3 des Monitors füllende Werbebanner ein, die auch auf guten Systemen gerne zum "Schluckauf" führen, bei denen das System 2-5 Sekunden nicht reagiert und auf langsamen PCs den PC Spürbar verlangsamen.

    Ich hatte noch die Hoffnung, das es besser wird, das Avira aus diesen Fehlern lernt, diese Hoffnung habe ich inzwischen komplett aufgegeben und bin mit sämtlichen PCs zur Konkurrenz gewechselt. Avira hat mir immer gute Dienste gleistet, hat immer gut funktioniert aber so geht man mit Kunden nicht um!

     

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.